CMD Therapie

Im Mittelpunkt der Kiefergelenksbehandlung stehen bei den cranio-mandibulären Dysbalancen die erhöhte Muskelspannung und muskuläre Hyperaktivität der Kau- und Kiefermuskulatur. Dabei entstehen Spannungen, die über die Zähne abgeleitet werden (z.B nächtliches Knirschen, Pressen). Ausdrücke wie: "beiß die Zähne zusammen", "man beißt sich durchs Leben", "man kaut etwas durch" leiten sich davon ab.

Dysfunktionen können bereits im Kindesalter oder durch Dysbalancen an anderen Regionen des Körpers, fernab vom Kiefergelenk (z.B. Beckenschiefstand) entstehen. Daher wird eine ganzheitliche Betrachtung des Körpers vorgenommen. Diese Faktoren können zu Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Tinnitus, Nackenverspannungen, Kieferknacken und/oder Schwindel führen.

Behandelt wird mit verschiedenen Techniken aus der Physiotherapie (z.B. Manuelle Therapie, Craniosacral-Therapie). Unerlässlich ist die Kombination dieser therapeutischen Maßnahmen mit einer Stabilisierung und Aufrichtung des Körpers sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt bzw. Kieferorthopäden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.