Fussreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie basiert auf der Erkenntnis, dass die seitliche Fußansicht der Ansicht eines sitzenden Menschen gleicht. Der rechte Fuß entspricht der rechten Körperhälfte, der linke dementsprechend der linken Körperseite.

Die Organe des Körpers lassen sich auf den Fuß übertragen und sind in sogenannten Fußreflexzonen wiederzufinden.

Die Fußreflexzonentherapien ist eine manuelle Therapieform, bei der der Therapeut in einer festgelegten Reihenfolge die Fußreflexzonen behandelt. Durch das Auffinden und die Behandlung belasteter Körperzonen werden die Selbstheilungskräfte des Menschen angeregt. Während oder nach der Behandlung können die behandelten Zonen schmerzhaft reagieren.

Therapieablauf

Um eine sinnvolle Therapie zu gewährleisten, findet in der ersten Behandlung eine ausführliche Befunderhebung statt. Die erste Behandlung dauert 40 Minuten, jede weitere Behandlung dauert 30 Minuten.

In der Regel ist nach 6-10 Sitzungen eine Linderung der Beschwerden zu erwarten. Die Fußreflexzonentherapie kann alleine oder in Kombination mit anderen Therapieformen erfolgen.

Anwendungsgebiete

  • Verdauungsbeschwerden
  • statische-muskuläre Belastung (Verspannung,Bewegungseinschränkung)
  • Kopfschmerzen
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Menstruationsbeschwerden
  • Antriebsschwäche
  • Schwindel
  • Kieferbeschwerden